Nur wenige Branchen symbolisieren eine mit unseren Nachbarn vernetzte Schweiz so gut wie der Strommarkt. Denn im europäischen System ist unser Netz die «Drehscheibe» des Stromhandels. Produziert Frankreich beispielsweise Überschüsse, können diese über die Schweiz in Gebiete gelenkt werden, die gerade einen Mangel aufweisen – beispielsweise Italien oder Österreich. Der grenzüberschreitende Handel mit Strom demonstriert, wie verzahnt die Gesellschaften und Volkswirtschaften auf unserem Kontinent sind: sie alle sind aufeinander angewiesen, eine konstruktive Grundhaltung und gute Zusammenarbeit sind deshalb von höchster Bedeutung.