Das Verhältnis zwischen der Schweiz und der Europäischen Union befindet sich auf einem anhaltenden Prüfstand, ausgelöst durch verschiedene Volksabstimmungen der letzten Zeit. Die Zukunft der bilateralen Beziehungen und der Platz der Schweiz in Europa sind Themen, die besonders auch von den Jugendlichen in unserem Land diskutiert werden müssen, denn junge Menschen profitieren am stärksten von offenen Grenzen und Personenfreizügigkeit. Ein solides Grundwissen in Europapolitik und -recht ist unerlässlich um diese Debatte produktiv zu führen und den bedauerlicherweise weit verbreiteten Vorurteilen und Polemik entgegenzutreten.

Die jährlich stattfindende Studienreise nach Brüssel «Challenge Europe» ist eines unter vielen Projekten der young european swiss (yes), die sich die europapolitische Sensibilisierung der Schweizer Jugend zum Ziel gesetzt hat. Das Projekt wurde diesen September bereits zum zwölften Mal durchgeführt und erfreut sich steigender Beliebtheit. Das Erfolgsrezept und Kernstück des Projekts ist die Vermittlung praktischer Erfahrungen zur Ergänzung des bereits vorhandenen theoretischen Wissens. Die yes konnte im Laufe der Jahre ein umfassendes Netzwerk in den Institutionen der Schweiz und der Europäischen Union vor Ort errichten. Dies ermöglicht den Teilnehmenden den direkten, ungezwungenen und vertraulichen Kontakt mit Entscheidungsträgern aus Kommission, Europäischem Parlament und Schwei-zer Mission, sowie Zugang zu verschiedenen NGO-Vertretern und Medienschaffenden. Die verschiedenen Perspektiven helfen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, sich auf möglichst objektive und unvoreingenommene Weise ein Bild von den Beziehungen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union und aktuellen Problemstellungen zu machen. Die stets äusserst erfreulichen Rückmeldungen bezeugen, dass dies auch dieses Jahr sehr geschätzt wurde. Die yes freut sich darauf, auch in Zukunft weiter den hohen Erwartungen gerecht zu werden.

Stimmen vom Challenge Europe 2016:
«Interessant, neutral, offen und zweckmässig über die Europäische Union informiert zu werden. Das Ziel des Projektes, welches beansprucht Jugendliche über die Europäische Union neutral zu informieren, ist auf jeden Fall erreicht. »
«Herzlichen Dank für die Organisation, für die Unterstützung, für den Wein! Ein grossartiges Projekt, das unbedingt weiterhin durchgeführt werden muss. Kompliment!»
«Eine fantastische Reise mit tollen Leuten, tollen Referaten und einer grossartigen Organisation.»

Von Tim Sollberger
International Officer und Vorstandsmitglied der young european swiss