Wer exportieren will, braucht Marktzugang

Bild
Wer exportieren will, braucht Marktzugang
Bild
Containerhafen
Ein international so vernetztes Land wie die Schweiz profitiert enorm von einem gesicherten Marktzugang. Dies gilt insbesondere in Bezug auf unsere Nachbarländer.

Den Wert guter Handelsbeziehungen haben unsere Vorfahren früh erkannt: Schon zur Zeit der Römer haben sie Waren über den Jura und die Alpen transportiert, um ihren Wohlstand zu vergrössern. Heute ist die internationale Vernetzung zu einem ganz zentralen Element für den wirtschaftlichen Erfolg unseres kleinen Landes geworden. Jeden zweiten Franken verdienen wir im Ausland. Exportieren liegt uns. Am liebsten in die Nachbarregionen. Deshalb sind hier ansässige Unternehmen darauf angewiesen, dass die Politik mithilft, diese Beziehungen zu sichern und weiter zu stärken.

Dazu zählen ganz wesentlich die bilateralen Verträge mit der Europäischen Union. Seit sie 2002 in Kraft gesetzt wurden, hat sich die Schweiz von einem wirtschaftlichen Sorgenkind in einen konstant brummenden Wirtschaftsmotor verwandelt. Jährlich haben Schweizerinnen und Schweizer mehr Einkommen in der Tasche dank den Bilateralen. stark+vernetzt setzt sich überzeugt für die Weiterführung dieses Erfolgswegs ein.

JETZT MITMACHEN

Mit deinem Eintrag kannst du die Kampagne unterstützen und ein konstruktives Zeichen setzen. Sei Teil einer breiten Community, die sich erfolgreich für eine bunte, offene Schweiz einsetzt.

Auf dem Laufenden bleiben